Das Bildernetzwerk Pinterest ist seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland ein sehr beliebter Social-Media-Kanal geworden, nicht nur für Privatnutzer, sondern auch für Unternehmen.

Daher gibt es mittlerweile auch zahlreiche Plugins für WordPress und andere Dienste, mit deren Hilfe man auf seiner Website oder seinem Blog Pinterest-Buttons zum Posten von Bildern in das Netzwerk, Pinterest-Boards und weitere Pinterest-Features veröffentlichen kann.

Ich habe die interessantesten Plugins und Services (darunter auch kostenpflichtige) gesammelt und werde sie in diesem und weiteren Artikeln vorstellen.

Pinterest Tab von Wishpond

wishpond

Wer sein Pinterest-Profil mit all seinen Boards und Pins auf seiner Website oder seinem Blog einbinden möchte, der kann das kostenpflichtige Angebot von Wishpond nutzen. Alternativ kann man seine Pinterest-Seite auch auf seiner Facebook-Fanpage einfügen.

Man benötigt für die iFrame-Integration auf seinem Blog nur die Eingabe seines Pinterest-Usernamens und kann dann schon den iFrame-Code rauskopieren. Als letzten Schritt fügt man in ein vorgegebenes Feld noch die URL der Website ein, auf der der iFrame-Code eingebunden wird.

Der Anbieter hat noch viel mehr Funktionalitäten in seinem Programm, wie beispielsweise die Erstellung und Verwaltung von Werbeanzeigen auf Facebook über sein Dashboard, Einbindung eines Facebook-Stores in die Fanpage, Gutschein-Apps, Erstellung von Landingpages usw., sodass es sich lohnt, den Service mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der günstigste Zugang kostet 19 Dollar pro Monat.

Link: http://corp.wishpond.com/pinterest-tab/

Pin-it-Button

Pin-it-Button

Ein sehr beliebtes WordPress-Plugin zum Einbinden eines Pinterest-Pin-it-Buttons ist das Pin-it-Button-Plugin. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen Button-Größen, -Farben (Rot, Grau, Weiß) und -Formen (eckig und rund).

Außerdem kann man in den Einstellungen festlegen, ob der Button auf der Homepage angezeigt werden soll oder nicht, über den Artikeln oder darunter. Und man kann einstellen, ob der User beim Klicken des Buttons das voreingestellte Bild des Artikels zum Pinnen angezeigt wird oder die komplette Bildauswahl des Blogs. Der User kann sich dann entscheiden, welches Bild aus der Auswahl er auf einer seiner Pinnwände oder Boards pinnen will.

Link: http://wordpress.org/plugins/pinterest-pin-it-button/

Pin-it-Button mit der Floating Share-Bar Digg Digg

Digg Digg

Eine weitere Möglichkeit, den Pin-it-Button von Pinterest in seinen Blog zu integrieren, ist mithilfe der Social-Media-Leiste von Digg Digg. Man kann diese Leiste entweder links neben die Blogartikel oder als Floating-Bar außerhalb der Blogseiten-Fläche einfügen.

Aber auch klassisch als horizontale Leiste über oder unter den Artikel. In die Bar lassen sich zahlreiche Social-Media-Buttons außer Pinterest einfügen, so natürlich auch Facebook, Google+, Twitter, Linkedin, Tumblr, Delicious, um die wichtigsten zu nennen.

Link: http://wordpress.org/plugins/digg-digg/

Pinterest for Galleries

Mit diesem schlichten Plugin, das ganz ohne Einstellungsmöglichkeiten funktioniert, kann man unter WordPress-Bildergalerien einen Pin-Button einfügen. Der Pin-Button wird unter jedem Bild der Galerie eingefügt. Ob es auf dem Blog läuft, muss jeder User selbst testen.

Bei manchen Themes und manchen Plugins kann es allerdings zu einem Ausfall des Plugins kommen.

Link: http://wordpress.org/plugins/pinterest-for-galleries/

Pinterest Lightbox

Wer auf seinem Blog das sehr beliebte NextGen-Gallery-Plugin nutzt, um Bildergalerien zu erstellen, kann mit dem Plugin Pinterest Lightbox unter die Lightbox der einzelnen NextGen-Bilder einen Pin-Button einfügen.

Mit anderen Bildergalerie-Plugins funktioniert dieses Plugin nicht.

Pinterest Lightbox

Link: http://wordpress.org/plugins/pinterest-lightbox/

Pinterest Follow Button

Pinterest Followbutton

Neben dem Verbreiten von Bildern in das Pinterest-Netzwerk ist es auch das Ziel vieler User, weitere Follower zu gewinnen. Dazu gibt es ebenfalls Plugins, mit denen man einen Pinterest-Follow-Button in die Blogartikel einfügen kann.

Mit dem Plugin Pinterest Follow Button kann man mittels Shortcode einen Follow-Button entweder an den Anfang des Artikels oder an das Ende setzen. Es gibt vier verschiedene Button-Varianten in den zwei Farben Rot und Grau.

Wer will, kann den Follow-Button mit einem Widget in die Blog-Sidebar einbinden.

Link: http://wordpress.org/plugins/pinterest-follow-button/

Pinterest Pinboard Widget

Wer seine aktuellen Pins seinen Blogbesuchern zeigen will, kann mit dem Plugin Pinterest Pinboard Widget ein kleines Vorschau-Widget in die Sidebar einbinden.

Leider kann man nicht die Breite des Widgets festlegen und auch die Entscheidung, ob man große oder kleine Pins anzeigen will, lässt sich in den Widget-Einstellungen nicht ändern.

Was man einstellen kann, ist die Anzahl der Bilderreihen in der Vorschau.
Pinterest Pinboard Widget

Link: http://wordpress.org/plugins/pinterest-pinboard-widget/

Pretty Pinterest Pins

Mit dem Plugin Pretty Pinterest Pins lassen sich ebenfalls wie mit dem vorherigen Plugin Vorschaubilder der letzten Pins in der Sidebar mit einem Widget einbinden. In den Widget-Einstellungen kann man sogar noch ein spezielles Board auswählen, dessen aktuelle Pins angezeigt werden.

Aber auch bei diesem Plugin kann man die Breite oder Größe der Vorschaubilder nicht steuern.

Einstellen lässt sich die Anzahl der Pins, ob der Bildtitel angezeigt werden soll oder nicht und ob am Ende des Widgets ein Pinterest-Follow-Button eingefügt werden soll oder nicht.
Pretty Pinterest Pins

Link: http://wordpress.org/plugins/pretty-pinterest-pins/